History

„Geschichte muss nicht alt um bedeutend zu sein"

 Innerhalb von gerade mal 15 Jahren hat sich die [s.i.g.] mbH zu einem 
 erfolgreichen Systemhaus und bedeutenden Arbeitgeber entwickelt. 
 Weltweit sind die IT-Experten der [s.i.g.] im Einsatz und arbeiten schon 
 heute mit den Kunden an intelligenten Lösungen für Morgen.

2014:
Das Team der [s.i.g.]mbH ist auch 2014 weiter gewachsen. Allein vier neue Auszubildende sind mit uns ins Berufsleben gestartet. Ein Punkt, der uns sehr wichtig ist, um weiter mit frischen Ideen nicht nur auf die Technik, sondern auch auf die Welt zu schauen. Um noch besser und enger mit unseren Kunden zu arbeiten, sind jeweils zwei Mitarbeiter im Vertrieb und der Technik hinzugekommen. Auch im Partnermanagement und Service/Consulting haben wir uns über neue Menschen gefreut, die im Netzwerk der [s.i.g.] arbeiten.

Ein wichtiges Thema war für uns im Jahr 2014 auch wieder, unseren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Es ist ein kleiner Baustein, aber wenn alle etwas kleines tun, ist viel erreicht. Wir haben mit einer neuen Policy eine weitere CO2-Reduzierung erreicht. Innerhalb von acht Monaten haben wir die CO2-Emissionen von 136g auf 124g gesenkt. Und wir machen weiter.
Auch unsere fast 200 Solarmdoule auf dem Dach der [s.i.g.]-Zentrale leisten ihre Arbeit – Weniger CO2, mehr eigener Strom. Auch das ist uns wichtig.

2013:
Im Firmensitz der [s.i.g.] mbH in Neu-Ulm wird das 15-jährige Bestehen des Unternehmens gefeiert. Passend dazu wird der Umsatz in diesem Jahr auf rund 40 Mio. Euro gesteigert. Einer der entscheidenden Faktoren für diesen Erfolg ist die Zufriedenheit unserer Kunden, durch die enge partnerschaft- liche Zusammenarbeit.

Auch unsere Kooperationen, zum Beispiel mit Avaya, entwickeln sich positiv weiter - Die [s.i.g.] erreicht den Avaya-Silber-Status. In der Zusammenarbeit mit Lenovo werden wir offizieller Warrenty Service Provider.

Aber auch ein trauriger Abschnitt gehört in dieses Jahr, da die [s.i.g.] mbH einen langjährigen wichtigen Mitarbeiter und engen Freund durch seinen tra- gischen Tod verloren hat. In seinem Sinn entwickelt sich das Team aber weiter. Unter anderem wird der Vertriebsbereich mit zwei neuen Kollegen verstärkt.

2012:
Stolz werden auch 2012 neue Meilensteine in der Entwicklung der [s.i.g.] mbH erreicht. Die mittlerweile 85 Mitarbeiter an unseren Standorten haben erstmals einen Umsatz von über 30 Mio. Euro erwirtschaftet. Möglich wurde dies u.a. durch den weiteren Ausbau der Serviceleistungen.

Eine ganz besondere Ehre in diesem Jahr: Ritter Sport, die Schokoladenmarke mit den bunten Verpackungen, hat uns im zweiten Jahr hintereinander als Liefe- ranten des Jahres ausgezeichnet. Dass unsere sehr enge Zusammenarbeit mit dem weltweit tätigen Unternehmen so anerkannt wird, macht uns Stolz.

In unserer Region leistet die [s.i.g.] mbH im Namen der FNEXT AG wichtige Support- und IT-Leistungen für die Fujitsu Technology Solutions GmbH. Neben dieser bedeutenden Partnerschaft wurden auch die Kooperationen mit EMC², Microsoft und Cisco weiter ausgebaut. Um unseren Kunden in Zukunft noch um- fassender Lösungen anbieten zu können, wird eine neue strategische Partner- Schaft mit dem IT-Security-Unternehmen Sophos gestartet. Um unser Engagement in der Region zu stärken, wird die Zusammenarbeit mit dem 1. FC Heidenheim weiter ausgebaut.

2011:
Die [s.i.g.] mbH wächst weiter stetig und erfolgreich. Zum ersten Mal steigt die Zahl der Mitarbeiter auf über 80 und der Umsatz liegt mittlerweile bei rund 24 Mio. Euro. In diesem Jahr wird die Mitgliedschaft und Beteiligung an der FNEXT AG vollzogen.

Das Familienunternehmen bündelt Vertriebs- und Servicekompetenzen. Ein wichtiger Schritt ist auch der Ausbau der Partnerschaft mit dem Kommunikationsunternehmen Avaya.

Bewährt hat sich 2011 die Zusammenarbeit mit dem weltweit bekannten Schokoladen- Hersteller Ritter Sport. Die [s.i.g.] mbH wurde von dem Familienunternehmen als Lieferant des Jahres ausgezeichnet.

2010:
Der SharePoint für das Intranet wird im Unternehmen eingeführt. Seit dem 20.08. ist die [s.i.g.] mbH nicht nur in der IT-Welt fest verankert, sondern auch im Motorsport. Die [s.i.g.]-Motor-sport GmbH wird gegründet und macht sich schnell einen Namen.

2009:
Unsere „IT mit IQ“ hat sich fest am Markt durchgesetzt und die [s.i.g.] mbH wächst stolz weiter. Das Team besteht mittlerweile aus 65 Mitarbeitern.

2008:
Direkt neben dem bisherigen [s.i.g.]-Hauptsitz ist ein zweites Gebäude entstanden, um Platz für moderne Arbeitsbedingungen zu schaffen. Am 1. November zieht ein Teil des Teams in den Neubau. Somit ist auch genug Platz, um im Dezember den neuen User Help Desk an den Start zu bringen. Außerdem werden die Standorte Karlsruhe und Mannheim gegründet.

2007:
Am 29. Januar wird ein weiterer wichtiger Schritt für die Zukunft des immer weiter wachsenden Unternehmens gemacht. Die [s.i.g.] AG Holding wird in Neu-Ulm gegründet. Parallel müssen auch die Büroflächen ausgebaut werden. Die ersten Baumaschinen fangen in der Zeppelinstraße 9 mit dem zweiten Gebäude an.

Auch die Rolle der [s.i.g.] mbH als wichtiger Ausbilder wächst weiter. Die ersten Azubis als Bürokauffrau/-mann fangen an.

2006:
Als Beleg für die besondere Kundenorientierung und Ausrichtung des Unternehmens bekommt die [s.i.g.] mbH eine ISO-Zertifizierung. (Aktuell: DIN EN ISO 9001:2008)

Um auch in Zukunft perfekt ausgebildete Mitarbeiter zu haben, wird erstmals die Möglichkeit zu einem Dualen Studium bei der [s.i.g.] mbH angeboten - in den Fach- richtungen Informationstechnik und Wirtschaftsinformatik.

2005:
Mittlerweile ist das Team der [s.i.g.] auf 54 Mitarbeiter gewachsen.
Das neue Arbeitsprogramm SAP wird eingeführt.

2004:
Ein weiterer Schritt, um immer optimale und zukunftsweisende
Ergebnisse mit den Kunden zu erarbeiten, ist die Einführung eines Qualitätsmanagements innerhalb des Unternehmens.

2003:
Neben der modernen Ausbildung ermöglicht Geschäftsführer Guido Fetzer auch jedes Jahr sechs Schülern aus der Region erste Erfahrungen als Praktikanten zu sammeln.

2002:
Aus den drei Mitarbeitern sind innerhalb von fünf Jahren insgesamt
36 IT-Experten geworden.

2001:
Erneut wird das Unternehmen größer. Neben dem Stammsitz in Neu-Ulm werden die Standorte in Erfurt, Göttingen und Jena eröffnet.

2000:
Gute Ideen brauchen ein passendes zu Hause. Deswegen wird das neue Gebäude im Sommer bezogen. Und damit startet ein weiteres Kapitel der Erfolgsgeschichte des Unternehmens.
Die ersten Auszubildenden als „Systemkauffrau/-mann“ und „Fach- informatiker/-in Systemintegration“ beginnen ihren Weg bei der [s.i.g.].

1999:
Schon die ersten zwei Jahre zeigen, dass die Geschichte erfolgreich wird. Für die größte europäische Tochter der Daimler AG, EvoBus, wird der User Help Desk gegründet. Dazu wird auch die Carl Zeiss AG Kunde der [s.i.g.]. Um weiter wachsen zu können, fangen in der Zeppelinstraße in Neu-Ulm die Bauarbeiten für ein neues Gebäude an.

1997:
Mit einer Vision, Ideen und einem kleinen innovativen Team von vier Mitarbeitern um Geschäftsführer Guido Fetzer wird die [s.i.g.] mbH in Ulm gegründet.